Podologie A – Z

zurück zur Übersicht Podologie von A bis Z

Übersicht U – Z

  Zehen

 

Zehen

Die Zehen werden, wie die Mittelfußknochen, zu den Röhrenknochen gezählt.

Die Großzehe besteht aus zwei Gliedern (Phalangen), während die übrigen vier aus drei Gliedern bestehen.

Zu den Kugelgelenken zählen die Zehengrundgelenke.

Die Interphalangealgelenke werden zu der Gruppe der Scharniergelenke gezählt.

Die wichtigsten Muskeln, die erwähnt werden sollten, wären der zur Streckung der Großzehe verantwortliche M. extensor hallucis longus, der auch an der Dorsalextension des Fußes beteiligt ist und der zur Streckung der 2.-5. Zehe verantwortliche lange Zehenstrecker (M. extensor digitorum longus).

Ein nahezu viereckiger Muskel ist der M. quadratus plantae, der nicht an den Knochen, sondern in den Sehnen des langen Zehenbeugers ansetzt und als Hilfsmuskel die Zugrichtung der Sehnen korrigiert (Engelhardt 1998, S. 145-146).

nach oben zur „Übersicht“
 
Wir wollen Ihnen die Podologie näherbringen, um eine höhere Akzeptanz für den Beruf in der Öffentlichkeit zu erreichen.
Wir haben verschiedene Themen zusammengefasst, um eine deutliche Abgrenzung zwischen med. Fußbehandlung und Fußpflege ersichtlich zu machen.
Um Ihr ausgewähltes Dokument betrachten zu können, müssen Sie sich den Adobe Acrobat Reader installieren.
Das PDF-Dokument wird in einem neuen Fenster geöffnet.
 

Die Inhalte dieser Seite entstanden mit freundlicher Unterstützung von Andreas Flinner.